D-Rad R9 und R9 Luxus / Satteltank

Ansicht des D-Rades mit Karbidbeleuchtung

Ansicht des D-Rades mit elektrischer Beleuchtung

Ansicht des D-Rades mit Karbidbeleuchtung Ansicht des D-Rades mit elektrischer Beleuchtung

 

Technische Daten


Motorentyp: 1-Zylinder, 4-Takt
Zylinder: Sackzylinder; schrägstehend
Kolben: Leichtmetallkolben
Hubraum: 496 cm³
Leistung: 12 PS
Bohrung x Hub: 82 mm x 94 mm
Steuerung: SV (2 Ventile)
Zündung: Magnetzünder von Siemens, Bosch oder Mea
Beleuchtung vorne: Version K: Hella Karbidscheinwerfer mit rundem Entwickler
Version EZ: Bosch Trommelscheinwerfer TS150
Reichspost und z.T. R9 Luxus / Satteltank: Bosch ES150
Beleuchtung hinten: Version EZ: Bosch JN3
Schmierung: Automatisch betätigte Ölpumpe mit zusätzlicher Spritzdüse zum Kurbeltrieb
Verbrauch: ca. 3.5 Liter / 100km
Kupplung: Stahllamellen
Kupplungsbetätigung: Fusswippe rechts, Hilfshebel am Lenker links
Getriebe: Schiebeklauen; Gang 1 + 3 über Klauen, Gang 2 über Zahnrad
Kraftübertragung: Primär: Zahnräder, Sekundär: Kette
Vergaser: SUM K3 - 500 und SUM K5 - 500
Federung: Gezogene Kurzhebelschwinge mit Blattfeder
Rahmen: aus nahtlos gezogenen Spezial-Stahlrohren, Hartlötung
Bremsen: Innenbackenbremse

Felgen:

Wulstfelgen CC1, auf Wunsch Tiefbett SS 3 x 19

Reifen: Niederdruck, Wulst, auf Wunsch Hochdruck 27 x 3.5
Kraftstofftank: mit 12 Liter Inhalt
Sattel: -
Lenker: -
Auspuff: Rautenförmiger Schalldämpfer
Werkzeug: zwei seitliche Werkzeugkästen am Gepäckträger
Zubehör: Ballhupe, Lichtanlage, Tachometer, Beinschützer, Sozius, Bosch Hupe, etc.
Tachometer: Corbin-Tachometer
R9 Satteltank: Veigel-Winkeltachometer
Gewicht: 150 kg
Höchstgeschwindigkeit: 105 km/h
Preis: 1928: K -> 1225 RM; EZ -> 1425 RM; Luxus -> 1350 RM / 1550 RM
1932: EZ mit Tacho -> 875 RM; Luxus in schwarz -> 910 RM
Sonstiges:

Trittbretter
Schaltbetätigung mit Schaltschwert
Stossdämpfung im Kettenrad des Getriebes
als Luxusausfühung oder mit Satteltank lieferbar

Horn und Hupe:

Bosch FD6A
Bosch FD6C (teilweise bei R9 Luxus / Satteltank)
Hella-Ballhupe

Motor- und Rahmennr.: 44001 - 54000 (Bj. Ende 1928 - 1930; verkauft bis 1932)
Unterlagen:

Ersatzteilliste und Betriebsanweisung

Kraftfahrzeugbriefe


Prospekte

D-Rad R9 Prospekt

Prospekt
D-Rad R9
(PDF; 2.4 MB)

 

D-Rad R9 Prospekt

Faltprospekt
D-Rad R9
(PDF; 0.7 MB)

 

D-Rad R9 Luxus. Das Luxus-Modell unterscheidet sich vom D-Rad R 9 durch folgende Einzelheiten: a) Ausstattung 1. Vierfach vernickelte Lenkstange 2. Vierfach vernickelte Vorderblattfeder 5. Verchromter Auspufftopf 4. Besonders gute Lackierung 5. Besonders bearbeitetes Gehäuse 6. Moderne helle Farbe (Indiana)Auf Wunsch wird das Rad auch, wie bisher, schwarz lackiert geliefert. b) Ausführung 1. Getriebestoßdämpfer: Um die Stöße, die vom Hinterrad über die Kette auf das Getriebe erfolgen, abzuschwächen, ist das Rad mit einem Getriebestoßdämpfer ausgerüstet. Dadurch wird ein weiches, stoßfreies Fahren der Maschine auch bei geringer Geschwindigkeit im dritten Gang ermöglicht, so daß eine gleichmäßige Beanspruchung der Kette und der Getrieberäder eintritt. 2.	 Besonders gediegen und vornehm wirkende Ausführung der Werkzeugkästen mit Lederpolsterung und Lederdeckel. 5. Tiefbettdrahtseilfelgen mit großdimensionierten Ballonreifen (27 X 4 Zoll).

D-Rad R9 rot In dem Bestreben, möglichst jeder Geschmacksrichtung unserer Kundschaft Rechnung zu tragen, liefern wir unser bewährtes Tourenmodell R9 neuerdings auch in einer Ausstattung, wie sie die obige Abbildung zeigt. Durch die rote Lackierung erhält das Rad ein lebhaftes, sportliches Aussehen. Der silberweiße, mit roter Borde abgesetzte Satteltank paßt sich der Linienführung des Rades harmonisch an. Er hat ein Fassungsvermögen von 16 l Betriebsstoff und ermöglicht hierdurch einen Aktionsradius von über 400 km, was bei langen Tourenfahrten besonders angenehm ist. Die Lenkstange ist in Vervollständigung des eleganten Gesamt¬eindruckes des Modelles vernickelt. Auf besonderen Wunsch liefern wir auch das Rad schwarz lackiert mit Satteltank, der silbergrau abgesetzt, sehr vornehm und formenschön wirkt. Die Einzelheiten der Konstruktion sind im übrigen unverändert geblieben, da sich die Maschine in ihrer bisherigen konstruktiven Form in jeder Beziehung glänzend bewährt hat. Die hervorstechendsten Merkmale sind folgende: Der unverwüstliche 12 PS Blockmotor, Dreiganggetriebe mit direkter Schaltung, Stahllamellenkupplung, geschlossener, doppelter Stahlrohrrahmen, Druckspritzölung, Innenbackenbremsen. Über die technischen Einzelheiten gibt der Prospekt „Fahr’ D-Rad“ eingehende Auskunft. Die Mehrpreise für diese besonderen Ausführungen sind gering und stehen in der beigefügten gelben D -Rad-Preisliste, die auch über das reichhaltige Zubehör in allen Punkten Aufschluß gibt. Da unser Tourenmodell R9 ganz besonders oft als Beiwagenmaschine benutzt wird, liefern wir unsere bequemen praktischen D-Personen- Beiwagen in der gleichen Lackierung wie die Räder gegen geringen Aufpreis.

 

Bilder

D-Rad R9 Luxus Foto D-Rad R9 Foto D-Rad R9 und R10 Foto D-Rad R9 Werksfoto D-Rad R9 Umbau Trekker Foto D-Rad R9 mit Pantoffel-Seitenwagen Foto D-Rad R9 Foto

D-Rad R9 AVUS  Berlin Foto D-Rad R9 AVUS  Berlin Foto D-Rad R9 AVUS  Berlin Foto D-Rad R9 AVUS  Berlin Foto

D-Rad R9 mit Seitenwagen Foto

D-Rad R9 mit Reichspost-Seitenwagen Foto D-Rad R9 mit Reichspost-Seitenwagen Foto D-Rad R9 Reichspost Foto D-Rad R9 Reichspost Seitenwagen Foto

 

Zeitungsartikel

D-Rad R9 Automobil-Welt Flugwelt Motorradwelt D-Rad R9 Bericht D-Rad R9 Bericht D-Rad R9 Bericht D-Rad R9 Bericht

D-Rad R9 auf der Strasse Bericht

D-Rad R9 Kummerkasten Frage Antwort D-Rad R9 Kummerkasten Frage Antwort

 

Werbung

Ich ziehe entschieden das D-Rad vor! Werbung R9 D-Rad Werbung Reklame Gebirge D-Rad Werbung Reklame D-Rad Werbung Reklame D-Rad R9 Das Motorrad Österreich Werbung

 

Sonstiges

D-Rad L-7 Lieferwagen Abzahlungsbedingungen R9

Prospekt
Abzahlungsbedingungen
für das D-Rad
und
den D-Lieferwagen
(PDF; 0.8 MB)