nach oben
Menü

LogoBericht des Monats » 2018

Nachfolgend sind alle bereits veröffentlichten "Berichte des Monats" ausgelistet. Klicken Sie auf die jeweiligen Artikel, um diese zu lesen.

Können Sie etwas dazu beitragen? Haben Sie einen Restaurierungsbericht oder sonst etwas im Zusammenhang mit D-Rad? Melden Sie sich bei mir! Gerne veröffentliche ich auch neuzeitliche Berichte.

August 2018 - Suzanne Körner

Ein Interview mit der gendären Motorsport-Frau aus den 20er Jahren, welche u.a. auch mit D-Rad unterwegs war.


Juli 2018 - Die Grundprinzipien der Magnetzündung

In der vorliegenden Abhandlung sollen die Grundprinzipien der Hochspannungsmagnetzündung erklärt werden, wobei auch der Aufbau unserer modernen Zündapparate in grossen Zügen erläutert werden soll.


Juni 2018 - Klagen einer Sozia

Der Soziussitz ist eine feine Erfindung. Er sieht braun oder schwarz aus, er hat einen Lederüberzug und in ihm tanzen Spiralfedern. Manchmal federt er allerdings nicht - dann ist der kaputt oder schlecht und man sollte sich eigentlich nicht draufsetzen...


Mai 2018 - Style Guide 20. Jahrhundert

Welcher Hut zu welchem Kleid und wann passt die Knickerbockerhose? Dieser Style Guide soll ein paar allgemeine Tipps geben, wie man sich im 20. Jahrhundert gekleidet hat.
Quelle: Kostüm Kaiser


April 2018 - Die "Deutsche Werke AG" und ihre D-Räder

Um eins vorweg zu nehmen: D-Rad war keine Fabrik, sondern eines von vielen Produkten der "Deutsche Werke AG" und deren Nachfolgerfirmen in Berlin-Spandau.
Quelle: VFV-Info (1/2018) / Benno Stöcklin


März 2018 - Dritter Gang springt bei Belastung raus - was tun?

Wenn der dritte Gang nicht hält was er verspricht, sind meist die scharfen Kanten der Klauen am Schaltrad und am grossen Getrieberad abgenutzt...


Februar 2018 - D-Rad R0/4: Rahmen richten

Der Rahmen einer R0/4 ist hinten beschädigt. Das linke Rohr des Unterzuges ist nach oben gebogen und soll wieder gerade gerichtet werden.


Januar 2018 - Neue BARK-Motoren

Nachdem der Kühne-Motorenbau in andere Hände übergegangen war, wurde von der Nachfolgerin, der Firma Otto Bark, Abtl. Motorenbau, Dresden, das gesamte Produktionsprogramm erweitert und die einzelnen Typen konstruktiv neu entwickelt.